Das Konzept von HON panta rhei ®

Das HON panta rhei ® Konzept Achtsamkeitscoaching wendet sich an Menschen,
die sich in einem Entwicklungs- und Veränderungsprozess oder in einer Krisensituation befinden,
aus dem Hamsterrad des Lebens aussteigen und sich einem nachhaltigen Lebensstil zuwenden möchten.

Die Praxis besteht aus vier Elementen:

Achtsamkeitspraxis mit folgenden Kernübungen:

  • Sitzmeditation mit der Aufmerksamkeit auf den Atem und den Körper
  • Body Scan - Wahrnehmung des Körpers
  • Achtsamkeits-Yoga
  • Meditatives Gehen
  • Grundübungen aus dem Tai Chi

Achtsamkeitsbasiertes Schema-Coaching

... ist ein integrativer Ansatz im Beratungsformat Coaching für gesunde Menschen mit folgenden Elementen:

  • Arbeit mit Gedanken und Emotionen
  • Berücksichtigung frühkindlicher und fortdauernder Muster
  • Arbeit mit inneren Anteilen
  • Meditatives Gehen
  • Achtsamkeits-Impulse

Somatische Praxis der buddhistischen Meditation

  • Der Körper selbst wird zum Objekt der Achtsamkeit (somatisches Gewahrsein)
  • Das Gefühl der persönlichen Krise ist ein Ruf des Körpers zurückzukehren, unsere Verkörperung wieder zu erlangen
  • Mit der Meditation lernen, den Körper wieder zu bewohnen

Controlling-Instrumente der Achtsamkeit in Zeiten der Krise

  • Controlling bedeutet, das Ruder und damit die Selbststeuerung zu übernehmen
  • Radikale Akzeptanz als ein Instrument der Achtsamkeit, um sich den uns stellenden Widersprüchen, Gegensätzen und Dilemmas der Krise zuzuwenden,
  • um hieraus die zur Veränderung notwendigen Navigationskarten der Achtsamkeit zu erstellen